Persönlicher Fotoblog – Fotoshootings – eure Fotografin aus Grafenau, Niederbayern, Bayerischer Wald

Beiträge

Welche Kamera kannst du mir empfehlen?

Welche Kamera kannst Du mir empfehlen?

Diese Frage höre und lese ich immer wieder. Daher gibt es jetzt mal meine Antwort darauf.

Fotografie Workshop, Fotokurs, Personal Coaching, Weiterbildung, Fotografieren lernen in Grafenau, Niederbayern, Bayerischer Wald, Bayern,

Welche Kamera ist die Richtige für mich?

Grundsätzlich gibt es kein Richtig oder Falsch beim Kamerakauf – Wichtig ist das Ihr mit Eurer Kamera umgehen könnt und euch bei der Bedienung wohl fühlt.

Es ist ja kein Geheimnis das ich ein Canonianer bin 🙂 Daher empfehle ich natürlich auch immer gern Canon Kameras den damit kenne ich mich aus 🙂

Fotografin, Yvonne Obermüller, Freyung/Grafenau, Niederbayern, bayern, Hochzeit, Pferd, Hund,

Aber in den verschiedenen Preisklassen ist es völlig egal ob Canon, Nikon oder Sony – die Kameras in den vergleichbaren Preisklassen sind auch von der Qualität immer ähnlich.

VIEEEEEEEL VIEEEEEEL Wichtiger als der Kamerabody ist einfach das OBJEKTIV! Das wissen viele beim Einkauf erst mal nicht daher empfehle ich grundsätzlich wenn ein bestimmtes Budget vorhanden ist – Lieber einen günstigeren Body und dafür ein hochwertiges Objektiv!

Viele Fragen auch wieviel Megapixel braucht man? Meine Antwort darauf ich weiss nicht mal wieviele Megapixel meine Kameras so haben, es ist für mich nicht der wichtigste Punkt,  ich arbeite vorwiegend für Privatkunden und wenn Du das liest möchtest Du denke ich privat gute Fotos machen und da ist es wirklich NICHT wichtig ob du zigtausend Megapixel hast den in der Regel wird das grösste sein was du damit machst eine Leinwand für die Wand… und das können aktuell alle Spiegelreflex Kameras auf dem Markt.

Aber viele möchten einfach mal ein paar Kameramodelle daher schreib ich euch einfach mal welche ich so zum Start hatte und welche ich jetzt benutze.

Meine Erste SLR war die Canon 550D mit dieser habe ich einige Jahre gut gearbeitet. Nach der 550 war meine nächste die 60D* und meine erste Vollformatkamera war die 6D.*

Grundsätzlich je kleiner die Zahl bei Canon desto eher geht es in den Profi Bereich aktuell arbeite ich mit der Canon 1dX und Canon 5d*

Einsteiger Modelle sind zb. die Canon 1200 D  *die gibts gebraucht schon ab 250,– zb.  auch eine tolle Kamera ist die Canon 2000D *für den Einstieg

Oder ihr möchtet lieber eine kleine kompakte Kamera die Ihr gut überall mit hinnehmen könnt? Ich habe zb. auch die kleine Olympus die ist bei mir in jedem Urlaub dabei (ich nutze sie mit einem Unterwassergehäuse für meine Unterwasserbilder ) Olympus PEN E-PL 10*  – auch hier gibt es schon einiges an Objektiven dazu. Allerdings würd ich es jetzt nicht für klassische Tierfotografie verwenden. Aber sie ist super klein und handlich und daher hab ich sie immer im Urlaub mit da ich nicht meine 8000 Euro Kamera mit in den Urlaub nehmen mag:-)

 

Aber jetzt zum viel wichtigen und spannenderen Thema nämlich der OBJEKTIVE

Den tolle Bilder bekommt ihr mit den jeweils passenden Objektiven:-)

Ich schreib euch jetzt mal ein paar Objektive und für was diese am besten geeignet sind.  Grundsätzlich je höher die Lichstärke desto besser.

LICHTSTÄRKE ist immer die angegebene Blendenzahl auf dem Objektiv zb. 2,8 oder 3,5-5-6 diese Zahlen zeigen wie wieviel Licht ihr sozusagen bekommt. ( Wenn Euch diese Zahlen jetzt so noch GAR nichts sagen empfehle ich auf jedenfall auch einen Fotokurs zu machen um die Grundlagen auch erst mal zu verstehen. Gerne helfe ich Euch auch dabei Eure neue Kamera kennenzulernen und die Grundlagen zu verstehen schaut einfach mal bei meinen Fotografie Coachings vorbei)

Bei den Objektiven ist es so das es auch günstige und Gute Fremdhersteller für die grossen Hersteller gibt. Zb. Tamron und Sigma könnt ihr für Eure Canon, Nikon oder Sonybodys kaufen. Wichtig das ihr dann unbedingt beim Kauf drauf achten das ihr das richtige erwischt also z.b. für CANON dabei steht.

Vor allem bei Tierfotos möchten wir ja gerne lichtstarke und hohe Brennweiten und die sind original meist immer etwas teuerer… Ich hab zb. damals mit dem Tamron 70-200 2,8 *gestartet.

Bei Tierbildern ist es wichtig das ihr mind 100mm Brennweite am Objektiv habt damit es keine Verzerrungen gibt.

ein tolles Objektiv als Allrounder zum Start ist auch das Tamron 18-400 mm *da habt ihr ein all in One – zwar nicht die Lichtstärke wie beim 70-200 dafür müsst ihr aber auch nur ein Objektiv für alles mitnehmen:-) oder auch das SIGMA 18-300 mm*

Was ich so GAR nicht empfehle sind diese sogenannten KIT Objektive welche bei so Bundles immer dabei sind. Diese sind qualitativ meist nicht sehr hochwertig. Ich empfehle immer Kamera Body und das Objektiv das für Euch gut ist extra zu kaufen.

Ihr möchtet lieber Landschaften und Familienfeste Fotografieren?

dann wäre das ein toller Einsteiger Allrounder SIGMA 17 – 70 mm *

Ein absolutes MUST HAVE in jeder Kameratasche ist auf jeden fall das CANON 50 mm 1,8 * das ist eine Linse die Preislich um die 150 Euro liegt und ihr das erste mal mit einer hohen Lichtstärke spielen könnt. Ihr werdet begeistert sein. Zudem auch ein perfekter Einstieg für Festbrennweiten.

Das sind so ein paar Empfehlungen von mir natürlich kommt es immer aufs Budget an. Damit ihr mal seht mit welchen Objektiven ich am liebsten arbeite schreib ich Euch diese auch mal auf. Wobei diese halt keine Einsteiger Objektive sind und nicht ganz soooo günstig wie die obigen. Aber falls Euer Budget es her gibt dann sind das meine Must Haves.

70 % aller meiner Bilder sind gemacht mit diesem hier: CANON 70-200 2,8 *

Auch absolute Lieblinge:

Canon 135 mm 2,0 *  Portraits, Hunde, Hochzeiten, Fotografin, Niederbayern, Bayern, Bayerischer Wald, Hochzeit, Pferd, Haustier,

Sigma ART 35mm 1,4  *Homeshootings, Hochzeiten, Hunde

Canon 24-70 mm 2,8  *  

Vor allem auf Reportagen und Hochzeiten um flexibel zu bleiben

 

Also Grundsätzlich sind das meine 4 am häufigsten benutzten Objektive.

Hier findet ihr auch noch ein kleines Video zum Thema Ausrüstung auf meinem Instagram Account: 

 

 

So ich hoffe ich konnte Euch nun einen kleinen Einblick geben. Jetzt könnt ihr schauen was für Euch preislich in Frage kommt und dann müsst ihr nur noch loslegen:-) Und wenn Ihr wollt begleite ich Euch gern beim fotografieren lernen. Meldet Euch einfach bei mir!

 

 

 

 

* die mit einem Sternchen gezeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn ihr das Produkt über den Link bestellt freue ich mich.
Für euch entstehen natürlich keine Mehrkosten nur ich erhalte eine kleine Provision 

 

 

Quarantäne Pferdefotoshooting

Pferdefotoshooting in Zeiten von Corona

 

 

Heute zeige ich Euch ein kleines Making of Video mit Bildern aus meinem heutigen Fotoshooting im eigenen Garten:-)

Und mein Garten ist nicht unbedingt eine Mega Lokation – sondern eher rational angelegt – viele Steine und einen Rasen, den der Robotor mähen kann – ich bin nicht so die Gärtnerin:-) Aber ihr seht gleich, das wir Fotografen gar nicht soooo Mega Kulissen und Locations brauchen, wenn der Blickwinkel stimmt, dann kann man an ganzen vielen Ecken tolle Bilder zaubern.